Flughafenverein

Als der Flughafenverein München e.V. (https://www.flughafenverein.de/home.html) von Emmas Krebsdiagnose und der geplanten Immuntherapie erfuhr, war sofort klar, daß sie uns helfen möchten. 

Mit einem Bericht in der Münchner TZ und regelmäßigen Berichten bei Facebook (http://www.facebook.com/flughafenverein) baten sie um Spenden für Emmas Therapie im IOZK.

Wir waren sehr berührt von der großzügigen Hilfe und Unterstützung weit über die Flughafen-Familie hinaus. 

Der Flughafenverein München e. V. wurde vor über 20 Jahren im Jahr 1996 von Mitarbeitern und Freunden der Flughafen München GmbH gegründet und setzt sich seitdem für Menschen in Not ein – im Umfeld des Airports und weit darüber hinaus. 

Leider wuchs der Tumor in Emmas Kopf wieder und es war nicht möglich, die Immuntherapie weiter zu führen, nach zwei Wochen Behandlung in Köln mussten wir die Therapie abbrechen, da sich Emmas Zustand verschlechtert hatte. 

Im Juli 2020 durften wir die verbliebenen Spendengelder an Stellen weitergeben, die das Geld dringend benötigen. 

Zusammen mit dem Vorsitzenden des Flughafenvereins Thomas Bihler und seinem Mitarbeiter Theo Kunze überreichten wir Schecks an Dr. Alexander Beck sowie an Hans Kiel, Vorstandsvorsitzender der „Initiative krebskranke Kinder München e. V.“.

„Wir danken dem Flughafenverein für ihre großzügige Unterstützung und die liebevolle Begleitung während Emmas Krankheit und der schweren Zeit nach Emmas Tod.“